Seelsorgeteam - Klinik am Doniswald in Königsfeld im Schwarzwald

Direkt zum Seiteninhalt
Jochen Fetzner
Pfarrer, OStR i.R.

Jochen Fetzner war nach seinem Theologiestudium in Tübingen, Heidelberg und USA mehrere Jahre als Pfarrer der Ev. Landeskirche in Baden im Pfarramt tätig.
1994 wechselte er in den Schuldienst ans Thomas-Strittmatter-Gymnasium in St. Georgen.
2002-2004 wurde er zum psychologischen Beratungslehrer weitergebildet. Seither war er neben seiner Lehrtätigkeit in den Fächern Ev. Religion und Psychologie als Beratungslehrer und Schulseelsorger aktiv. Nebenbei ist Jochen Fetzner ehrenamtlich als Vertretungspfarrer in umliegenden Kirchengemeinden  tätig.
Seelsorge - Was kommt da auf Sie zu?
Das Seelsorgegespräch ist ein geschütztes Gespräch. Es steht unter Schweigepflicht. Nichts von dem, was gesprochen wird, wird weitergetragen oder landet in einer Akte. Es sei denn, jemand wünscht ausdrücklich eine mündliche Weitergabe von Informationen an die Therapeutin oder den Therapeuten.
Keine Angst! Sie werden weder auf Ihren Glauben hin befragt noch zu irgend einer Haltungsänderung animiert. Den Verlauf des Seelsorgegespräches bestimmen in erster Linie Sie!
Da Seelsorge eine eigenständige Therapieform ist, möchte ich an dieser Stelle beschreiben, worum es mir geht:
Meine Ambition ist, ein Ohr für Sie, für Ihre Geschichte, Ihr Leid, Ihre Stärken zu haben. Wenn es möglich ist, möchte ich ermutigen, stärken, mit Empathie begleiten. Natürlich bin ich auf Fragen des Lebens und des Glaubens - zB die Frage nach dem Warum - eingestellt und ansprechbar. Einfache Antworten gibt es nicht und schon gar nicht pauschale. Und trotzdem kann es hilfreich sein, genau darüber nachzudenken. Alles, was Sie schon immer einmal ansprechen, loswerden wollten, hier ist Raum dazu! Oft greifen seelsorgerliche und therapeutische Inhalte ineinander. Das macht es für mich so interessant.
Wenn Sie zum Abschluss unseres Gesprächs einen Segen wünschen, dürfen Sie mich gerne darauf ansprechen.
Ich freue mich auf die Begegnung mit Ihnen.
Und übrigens: Ihre religiöse Einstellung spielt keine Rolle!

Wenn Sie ein Gespräch mit mir wünschen, wenden Sie sich an Ihre Therapeutin oder Therapeuten. Ihr Gespächswunsch wird dann an die Disposition weitergeleitet.


Zurück zum Seiteninhalt